Ökoprofil von Recyclingkunststoff – damit kann man rechnen

Dass Recyclingkunststoff gut für die Umwelt ist, liegt auf der Hand. Ab sofort wird dies auch mit Zahlen untermauert: Ökoprofile zeigen, wie viel umweltschonender die Herstellung von Produkten aus Recyclingkunststoff im Vergleich zur Neuproduktion von Primärrohstoff ist. Zum Beispiel mit Systalen, dem Rezyklat vom Grünen Punkt.

Recyclingkunststoff – gut für die Umwelt

Die Zeiten, in denen Recyclingkunststoff bzw. Sekundärrohstoff nur zur Herstellung weniger Produkte verwendet werden konnte, sind längst Vergangenheit. Das Rezyklat Systalen hat grundlegend dazu beigetragen, denn der Sekundärrohstoff ist flexibel einsetzbar und schont im Vergleich zum Primärrohstoff-Einsatz schon während der Herstellung die Umwelt durch

  • die fortschrittliche Möglichkeit, Kunststoff ohne Erdöl zu produzieren
  • einen Kreislauf von Kunststoff (Closed Loop) 
  • den deutlich geringeren Energieaufwand
  • weitaus niedrigere CO2-Ausstoßwerte und Schadstoff-Emissionen

Ansprechpartner

Christina Schulz
Telefon 02203 937-277
christina.schulz(at)gruener-punkt(dot)de

Sebastian Schneider
Telefon 02203 937-148
sebastian.schneider(at)gruener-punkt(dot)de

Prozess zur Ermittlung des Ökoprofils von Recyclingkunststoff
Während des Produktions­prozesses werden unterschiedliche Messdaten im Ökoprofil erhoben, ausgewertet und zusammengefasst.

Beste Bilanz für besten Recyclingkunststoff

Exakte Werte für alle Systalen-Granulate

Im Gegensatz zu Ökobilanzen, die den gesamten Lebenszyklus eines Produkts bewerten, betrachten und beschreiben Ökoprofile einen festgelegten Abschnitt des Produktzyklus.

In unserem Falle die Herstellung von Recycling­kunststoffen. Während des Produktions­prozesses werden unterschiedliche Messdaten zu Rohstoffgewinnung und -aufbereitung (Sammlung und Sortierung), Energie­bereitstellung und zu den Produktions­schritten bis zum untersuchten Rezyklat (inkl. aller anfallenden Aufwände für die Behandlung von anfallenden Reststoffen) im Ökoprofil erhoben, ausgewertet und zusammengefasst. Sämtliche Rohstoffentnahmen sowie Emissionen in Luft und Wasser entlang dieser Prozesskette werden berücksichtigt. Vorteile oder Gutschriften, die sich wiederum durch die Verwertung anfallender Nebenprodukte ergeben, werden jedoch nicht mit einbezogen. Die so entstehenden Profile folgen internationalen Standards und analog der Systematik der vom Verband der Kunststoffhersteller Plastics Europe veröffentlichten Ökoprofile. Auch der Vergleich Systalen zu Primärkunststoff erfolgte mit aktuellen Datensätzen für Neuware. Damit ist eine methodische Vergleichbarkeit gewährleistet.

Das Ergebnis

Recyclingkunststoff, der auf Basis von Systalen hergestellt wird, ist deutlich umweltfreundlicher als Kunststoff aus Primärrohstoff wie Erdöl. Je nach Kunststoffart ist allein der CO2-Ausstoß um die Hälfte geringer als bei der Herstellung von „Neuware“.

Damit schont das Rezyklat Systalen nicht nur wichtige Ressourcen, der Grüne Punkt und die Systalen Kunden leisten damit einen aktiven und erheblichen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz.

Der direkte Vergleich*

Einsparung gegenüber „neuem“ Kunststoff

Treibhauseffekt0,8 kg CO2-eq./kg50%
Prozessenergie18,8 MJ/kg60%
Versauerung2,5 kg SO2-eq./kg59%
Nährstoffeintrag0,9 kg PO4-eq./kg79%

*Diese Werte beziehen sich auf PP aus dem Standort Hörstel.

Einsparung gegenüber Primärware

Recyclingkunststoff: Systalen Rezyklat im Vergleich mit Kunststoff

Gemeinsam für Mensch und Umwelt

Die Ökoprofile von Systalen-Produkten wurden vom Institut für Energie- und Umweltforschung (ifeu) in Heidelberg gutachterlich bestätigt. Für unseren Standort in Eisfeld hat das ifeu sogar die komplette Berechnung übernommen. Seit fast 40 Jahren forscht es als unabhängiges Institut mit dem Ziel der nachhaltigen Entwicklung. Einen wichtigen Teil der wissenschaftlichen Arbeit macht dabei die Erstellung von Ökobilanzen und -profilen aus.

Durch die Kooperation mit Branchenspezialisten und mit unabhängigen Institutionen schaffen wir ein verlässliches und transparentes Bild rund um das Premium-Rezyklat Systalen und die Vorteile bei der Herstellung von Recyclingkunststoff.

Damit Mensch und Natur nachhaltig geschützt werden.

Qualitäts-Rezyklat für alles

Systalen ist das Premium-Rezyklat vom Grünen Punkt in Granulatform, das dank verschiedener Rezepturen zur Herstellung von unterschiedlichen Recyclingkunststoffen genutzt werden kann. Granulate werden im Kunststoff-Technikum am Standort Köln entwickelt und in Deutschland hergestellt.

Die Einsatzmöglichkeiten der so entstehenden Kunststoffe sind vielseitig und reichen von Transportboxen und -körben über Dekorationskisten bis hin zu Reinigungsmittelflaschen.

Weitere Informationen auf systalen.de

Sie möchten mehr über Systalen und Ökoprofile erfahren?

Melden Sie sich einfach und unverbindlich bei uns über unser Kontaktformular oder direkt bei Christina Schulz.

Jetzt kontaktieren