Der Grüne Punkt - 05. März 2018

Neue Fachkräfte für die Systec Plastics Eisfeld – aus den eigenen Reihen

Drei Kolleg*innen legen ihre Facharbeiterprüfung vor der IHK ab / Von der Aufstiegsqualifikation profitieren beide Seiten

Zeugnisübergabe in Sonneberg
Von l.: Ausbilder Rolf Heublein, Kevin Lindemann, Jaqueline Lindner, Alexander Geß und Yvonne Fehn, Geschäftsleiterin des SAZ (Bild: SAZ).

Eisfeld, 5. März 2018. Drei Mitarbeiterinnern und Mitarbeiter der Systec Plastics Eisfeld GmbH haben sich zum Maschinen- und Anlagenführer/in fortgebildet und ihre Prüfung mit sehr guten Ergebnissen vor der Industrie- und Handelskammer Südthüringen abgelegt. „Wir freuen uns sehr über das Engagement unserer Kolleginnen und Kollegen und die Bereitschaft, die anspruchsvolle Fortbildung zu absolvieren“, sagt Geschäftsführerin Dorothee Röckinghausen. „Die Systec Plastics Eisfeld GmbH gehört zu den größten Kunststoff-Recycling Unternehmen, die in einem zukunftsorientierten Wachstumsmarkt gut ausgebildeten Fach- und Führungskräften eine hervorragende Perspektive bietet und darüber hinaus einen wertvollen Beitrag zur effizienten Ressourcennutzung und zum Klimaschutz leistet. Wir beliefern unsere Kunden weltweit mit Kunststoffgranulaten aus Eisfeld.“

Am 28. Februar haben Jaqueline Lindner, Alexander Geß und Kevin Lindemann ihre Facharbeiterzeugnisse erhalten. Sie haben 14 Wochen betriebliche Fortbildung und 14 Wochen Seminare und Praxislehrgänge im Sonneberger Ausbildungszentrum (SAZ) absolviert und wurden für die externe Fortbildungszeit unter Fortzahlung ihrer vertragsgemäßen Vergütung freigestellt. Die Kosten der Fortbildung hat die Systec Plastics Eisfeld GmbH getragen. Die Fortbildungskosten wurden gefördert durch die GFAW – Gesellschaft für Arbeits- und Wirtschaftsförderung des Freistaats Thüringen mbH.

„Unser Ziel ist, noch mehr Kolleginnen und Kollegen für diese Aufstiegsqualifizierung zu gewinnen und zu fördern“, betont Dorothee Röckinghausen. „Davon profitieren beide Seiten – für uns bedeutet es einen Zuwachs an Fach- und Führungskräften und für die Kolleginnen und Kollegen Aufstiegschancen und natürlich eine bessere Entlohnung. Eine gute Investition in die Zukunft.“

Ansprechpartner:
Norbert Völl, Tel.: 0 22 03 / 937-507

Über die Gruppe mit dem Grünen Punkt:
Die Unternehmen des Grünen Punkts sind als Dienstleister für die erweiterte Produzentenverantwortung, als führender Sekundärrohstofflieferant für Kunststoffe und als Premium-Produzent von Kunststoffrezyklaten der Lösungsanbieter für die Bedürfnisse der Kreislaufwirtschaft. Die Der Grüne Punkt – Duales System Deutschland GmbH (DSD) ist der Marktführer der dualen Systeme in Deutschland und steht für intelligente Rücknahmesysteme sowie die Entwicklung und Vermarktung innovativer Rezyklate und Dienstleistungen. Die Systec Plastics stellt an den Standorten Eisfeld und Hörstel Premiumrezyklate der Marke Systalen für den internationalen Markt her. Die Unternehmen sind in der DSD – Duales System Holding GmbH & Co. KG zusammengefasst.