Der Grüne Punkt - 31. Januar 2019

(Online-)Händler aufgepasst! Verpackungsgesetz – Abmahnungen drohen!

Im Januar 2019 ist das neue Verpackungsgesetz in Kraft getreten. Noch erfüllen viele Unternehmen nicht ihre Pflichten daraus. Jetzt sind erste Abmahnungen bekannt geworden.

VerpackG 2019 Abmahnung vermeiden

Haben Sie Ihre Verpackungen „lizenziert“, also am dualen System beteiligt? Immer noch zu viele Hersteller systembeteiligungspflichtiger Verpackungen haben sich noch nicht registriert und leisten keinen finanziellen Beitrag zum dualen System. Unter Herstellern versteht das VerpackG diejenigen Vertreiber, die Verpackungen erstmals gewerbsmäßig in Verkehr bringen. Sie müssen sich im Herstellerregister LUCID der neu eingerichteten Zentralen Stelle Verpackungsregister (ZSVR) registrieren. Registriert sich der Händler / Hersteller nicht, so droht eine Abmahnung. Nachfolgend erhalten Sie wichtige Informationen, wie eine Abmahnung verhindert werden kann und was Händler beachten müssen.

Das neue Verpackungsgesetz – Abmahnungen bereits bekannt

Seit 1. Januar 2019 ist das neue Verpackungsgesetz in Kraft getreten. Grundsätzlich hätten sich bis zum 1. Januar 2019 alle Betriebe registrieren und ihre systembeteiligungspflichtigen Verpackungsmengen angeben müssen, die sie gewerbsmäßig für den privaten Endverbrauch in Verkehr bringen.

Doch das haben längst noch nicht alle verpflichteten Unternehmen erledigt. Gerade viele Online-Händler, -Shops und Powerseller wissen nicht, dass sie hier etwas verpassen und dass eine Abmahnung droht.

Das hat schwerwiegende Folgen für die Händler: Es drohen Bußgelder bis zu 200.000 Euro. Konkurrenten und Kunden können das Verpackungsregister einsehen und so erkennen, wer seine Verpackungen lizenziert hat. So ermöglicht das neue Verpackungsgesetz Abmahnungen durch die Konkurrenz oder spezielle Abmahnungskanzleien. Die ersten Abmahnungen sind bereits bekannt geworden.

Das neue Verpackungsgesetz – Abmahnungen verhindern

Daher wird es jetzt höchste Zeit zu handeln! Registrierung und Beteiligung der Verpackungen am dualen System sind einfach und schnell erledigt.

In nur zwei einfachen Schritten ist die Lizenzierung der Verpackungen möglich. Mit dem praktischen Lizenzrechner VerpackGO des Grünen Punkts lizenzieren Hersteller schnell, einfach und online ihre Verpackungen.

In nur zwei Schritten Abmahnungen vermeiden mit VerpackGO

  1. VerpackGO: Beteiligung an dem dualen System des Grünen Punkts
    Um seine Verpackungen wie gesetzlich gefordert an einem dualen System beteiligen zu können, hat der Hersteller einen Vertrag mit einem dualen System, wie dem Grünen Punkt, abzuschließen. Mehr dazu unter www.verpackgo.de. Die Beteiligung von Verpackungen an einem System ohne Registrierungsnummer ist ab diesem Jahr nicht mehr möglich.
  2. Eintragung: Verpackungsregister LUCID
    Jedes Unternehmen, das systembeteiligungspflichtige Verpackungen in Verkehr bringt, hat sich in der Datenbank LUCID der ZSVR zu registrieren und erhält dann eine individuelle Registrierungsnummer.

Rechtskonform & einfach lizenzieren mit dem Grünen Punkt

Der Grüne Punkt unterstützt die Hersteller mit erstklassigem Service. Da jedes Unternehmen die Eintragung in der Datenbank LUCID selbst vornehmen muss, unterstützt der Grüne Punkt mit einem Registrierungsassistenten bei der LUCID-Registrierung. Dabei sind auch die bei dem System gemeldeten Mengen mit der entsprechenden Bestätigung des Systembetreibers durch den Hersteller selbst zu hinterlegen.

Hersteller, die unter www.verpackgo.de einen Vertrag mit dem Grünen Punkt abgeschlossen haben, werden dort bei der LUCID-Registrierung mit dem Registrierungsassistenten unterstützt – einfacher geht’s nicht. Mit VerpackGO vermeiden Sie schnell und einfach Abmahnungen.

Für weitere Informationen erreichen Sie den Grünen Punkt telefonisch unter: Tel.: 02203 / 937-557 oder per E-Mail unter: anfrage(at)gruener-punkt(dot)de.

Unsere Servicemitarbeiter sind montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr für Sie da und versuchen schnellstmöglich Fragen zum VerpackG 2019, Verpackungsgesetz-Abmahnungen und dem Lizenzrechner VerpackGO zu beantworten.

Mehr Informationen und ein hilfreiches Video zum Verpackungsgesetz gibt es hier: VerpackG