- 08. Juli 2019

Zentrale Stelle Verpackungsregister greift durch

Ordnungsgelder angedroht

Aktuell hat die Zentrale Stelle Verpackungsregister (www.verpackungsregister.org) bei den nach dem Verpackungsgesetz verpflichteten Herstellern unter Androhung von Ordnungsgeldern die Abgabe fälliger Datenmeldungen für 2019 angemahnt. So weist die Zentrale Stelle in den entsprechenden Anschreiben darauf hin, dass schon bereits das formale Fehlen einer Datenmeldung mit Geldbußen von bis zu 10.000 Euro geahndet werden kann. Hingegen können sogar bis zu 200.000 Euro an Bußgeldern fällig werden - schlimmstenfalls sogar ein Vertriebsverbot -, sofern unzutreffende Angaben zu einer Systembeteiligung gemacht werden, ohne dass diese tatsächlich vorliegt. Der Grüne Punkt begrüßt diese Maßnahme ausdrücklich. Ist sie doch ein wichtiger Schritt zu noch mehr Systemgerechtigkeit für alle Beteiligten, insbesondere für diejenigen, die sich gesetzeskonform verhalten.