Außen blau, innen grün

Pöppelmann schließt mit seiner Pflanztopfserie den Wertstoffkreislauf

„Kunststoff. Machen wir.“ Das ist das Motto des Herstellers von Kunststoffspritzguss- und Tiefziehartikeln Pöppelmann aus Lohne. Seit 1949 wächst das Unternehmen immer weiter und beschäftigt mittlerweile 2.100 Mitarbeiter an fünf Produktionsstätten. Heute hat die Gruppe Kunden in 90 Ländern und ist sich dabei ihrem Grundsatz treugeblieben, die Anforderungen der Kunden in den Mittelpunkt zu stellen. Deshalb weiß Pöppelmann auch, dass Verbraucher und Unternehmen immer größeren Wert auf nachhaltige Produkte legen – und entwickelte im Geschäftsbereich TEKU gemeinsam mit dem Grünen Punkt die Pflanztöpfe in der Farbe Recycling Blue. Pöppelmann legt damit den Grundstein für eine eigene nachhaltige Produktentwicklung und Produktion und „macht" damit nicht nur Kunststoff, sondern macht Kunststoff „besser“.

Grafik Design4Recycling Pöppelmann Blumentopf

Vom Topf zum Topf zum Topf ...

Darstellung Pöppelmann Recycling Blumentöpfe

Der Firma aus Niedersachsen ist bewusst, wie wertvoll Kunststoff als Rohstoff ist. Umwelt- und Klimaschutz haben schon lange Eingang in die Unternehmensphilosophie gefunden. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass Pöppelmann in puncto Ressourcenschonung neue Wege geht und gemeinsam mit dem Grünen Punkt im Sommer 2017 damit begann, Pflanztöpfe mit geschlossenem Wertstoffkreislauf zu entwickeln. In enger Zusammenarbeit der Pöppelmann-Produktentwicklung und der Grüner-Punkt-Abteilung Systalen-Technik fiel die Materialentscheidung für die Pflanztöpfe in der Farbe Recycling Blue auf das Premiumrezyklat vom Grünen Punkt: Systalen PRIMUS PP. Damit wurde auch die Rohstoffquelle für die neue Serie bestimmt: Verpackungsabfälle aus Gelbem Sack und Gelber Tonne. Hergestellt werden die Töpfe unter anderem im Thermoformprozess. Das Grau des Rezyklats eignet sich bestens für die Überfärbung mit der neu entwickelten Spezialfarbe „Recycling Blue“. Die Töpfe können auch bedruckt werden. Das Thermoformen funktioniert ähnlich wie eine Backform, nur umgekehrt. Im Thermoformprozess wird eine Folie erhitzt, im Formwerkzeug mechanisch vorgestreckt und mittels Druckluft und Vakuum zum Produkt, in diesem Fall dem Pflanztopf, geformt, anschließend abgekühlt und ausgestanzt.

Ansicht des Pöppelmann Sliders
Geschlossener Materialkreislauf mit Pöppelmann und dem Grünen Punkt.

Die Pflanztöpfe in der Farbe Recycling Blue bestehen aber nicht nur aus ressourcenschonendem Systalen, sondern sind zusätzlich für das anschließende Recycling optimiert. Auch hier hat Pöppelmann mit dem Grünen Punkt zusammengearbeitet und eine Design4Recycling-Beratung in Anspruch genommen. Als Ergebnis dieser Beratung durch die Experten des Grünen Punkts wurden die Pflanztöpfe so gestaltet, dass sie nach der Nutzung und der Entsorgung im Gelben Sack oder der Gelben Tonne in den Sortieranlagen leicht von den Nahinfrarot-Sortiermaschinen für die PP-Fraktion erkannt und so optimal fürs Recycling bereitgestellt werden können. Das schließt den Wertstoffkreislauf, denn in der Weiterverarbeitung zu Recyclingkunststoff können daraus wieder TEKU® Pflanztöpfe in der Farbe Recycling Blue hergestellt werden. 

Infografik Systalen Wertstoffkreislauf

Regranulate – ein Plus für die Umwelt

Der Grüne Punkt hat für seine Systalen-Produkte Ökoprofile vom IFEU Heidelberg berechnen lassen, die die Einsparungseffekte nach Wirkungskategorien, wie z. B. Treibhauseffekte oder Prozessenergie, ausweisen. Damit wird der Systalen-Einsatz für kunststoffverarbeitende Unternehmen auch ökologisch berechenbar. Denn Ökoprofile zeigen, wie viel umweltschonender die Herstellung von Produkten aus Recyclingkunststoff im Vergleich zur Produktion aus Primärrohstoff ist. In der Verarbeitung eignet sich Systalen bestens für Spritzguss, Blasformen, Extrusion und Thermoformen.

5 x Ja für Systalen Regranulate

Ihre Herstellung schont die Umwelt

Ihre Herstellung schont die Umwelt

Deutlich geringerer Energieaufwand bei der Herstellung von Regranulat als bei der Neuproduktion von Kunststoff

Deutlich geringerer Energieaufwand bei der Herstellung von Regranulat als bei der Neuproduktion von Kunststoff

Kunststoff kann ohne die Verwendung von Erdöl produziert werden

Kunststoff kann ohne die Verwendung von Erdöl produziert werden

Niedrigere CO2-Ausstoßwerte und Schadstoffemissionen

Niedrigere CO2-Ausstoßwerte und Schadstoffemissionen

Der Wertstoffkreislauf von Kunststoff wird geschlossen – Closed Loop

Der Wertstoffkreislauf von Kunststoff wird geschlossen – Closed Loop 

Eine Partnerschaft für die Nachhaltigkeit

Logo des Unternehmens Pöppelmann
Eine Partnerschaft für die Nachhaltigkeit - FRoSTA & Der Grüner Punkt

Seit 1949 hat sich Pöppelmann zu einem der führenden und international tätigen Hersteller in der kunststoffverarbeitenden Industrie entwickelt. Informieren Sie sich auf www.poeppelmann.com/de

Duales System, führender Anbieter von Rücknahmesystemen, innovativen Dienstleistungen wie Design4Recycling und Hersteller von Systalen Rezyklaten. Informieren Sie sich über die Unternehmensgruppe auf www.gruener-punkt.de

Wünschen Sie mehr Informationen zu TEKU® Recycling Blue?

Rufen Sie an oder schreiben Sie gerne: Tel. +49 4442 982-321 bzw. teku(at)poeppelmann(dot)com

Möchten Sie mehr über Systalen erfahren?

Dr. Markus Helftewes ist Ihr Ansprechpartner in Sachen Vertrieb und Anwendung.
Tel. 02203 937 129, markus.helftewes(at)gruener-punkt(dot)de