„Spende Dein Pfand“ in der Bundeshauptstadt

Der Flughafen Berlin-Tegel ist mit über 21 Millionen Fluggästen 2016 bisher der größte Flughafen, der bei „Spende Dein Pfand“ dabei ist. Der Hauptstadtflughafen hat die transparenten Sammelgefäße an den Gates im Juni 2017 eingeführt und freut sich, dass eine große Menge Pfandflaschen, die vorher ungenutzt im Müll gelandet sind, nun erfasst und recycelt werden. Das Gemeinschaftsprojekt ist eine Kooperation der Flughafengesellschaft mit dem Grünen Punkt, dem Bildungs- und Beschäftigungsträger Goldnetz gGmbH und der Berliner Tafel e.V.

Die bei Goldnetz beschäftigten – und zu 100 Prozent durch Jobcenter- und Landesmittel geförderten – „Pfandbeauftragten“ sind für Transport, Aufstellung, Leerung und Reinigung der Tonnen und die anschließende Sortierung der Pfandgebinde verantwortlich. Zehn neue Arbeitsplätze sind so neu entstanden und verschaffen den Pfandbeauftragten einen neuen Zugang zum Arbeitsmarkt und – ganz wichtig – zur Sozialversicherung.

Der Grüne Punkt sorgt für die Logistik, lässt die sortierten Flaschen abholen, erfassen und recyceln. Der Pfanderlös kommt vollständig der Berliner Tafel zugute, Logistik, Verwertung und die Verrechnung der Pfandgelder übernimmt der Grüne Punkt kostenlos.

Weitere Partner Der Aktion "Spende dein Pfand"