„Spende Dein Pfand“ am Köln Bonn Airport

Soziale Verantwortung und Umweltschutz – am Köln Bonn Airport können Fluggäste ihre Pfandflaschen spenden und damit einen Beitrag zur Integration von Langzeitarbeitslosen in den Arbeitsmarkt und zugleich aktiv die Umwelt schützen.

In den Terminals des Flughafens stehen auffällige Sammeltonnen, die die Aufschrift „Spende Dein Pfand“ tragen und für den gemeinnützigen Kölner Verein „Bürger für Obdachlose e.V.“ werben. Zwei neu eingestellte Mitarbeiter des Vereins leeren die Tonnen täglich und haben so einen festen Arbeitsplatz und ein geregeltes Einkommen gefunden.

Seit Mai 2015 ist der Köln Bonn Airport Kooperationspartner von „Der Grüne Punkt“. Das Recyclingunternehmen nimmt die gesammelten Flaschen entgegen, ermittelt die Pfanderlöse und gibt das Geld an den Kölner Verein „Bürger für Obdachlose“ e.V. weiter, der davon inzwischen drei Mitarbeiter bezahlt.

Insgesamt stehen acht Sammeltonnen in den Terminals – immer in unmittelbarer Nähe zu den Passagierkontrollstellen. So haben Fluggäste die Möglichkeit, Pfandflaschen zu entsorgen, die sie nicht mit in den Sicherheitsbereich nehmen dürfen oder wollen.

„Der Grüne Punkt“ stellt unentgeltlich einen Container zur Verfügung, in dem die sortierten Flaschen gesammelt und abgeholt werden.

„Spende Dein Pfand“ ist eine Initiative des Köln Bonn Airport, des Recycling-Unternehmens „Der Grüne Punkt“, des Kölner Vereins „Bürger für Obdachlose“ und der Studenten-Organisation „Enactus“.

Weitere Infos auf der Website des Köln Bonn Airport

BfO Basislager
Köln Bonn Airport
Enactus Hohenheim

Für Michael Junk ist der Neustart geglückt. Er hat durch das Projekt „Spende Dein Pfand“ eine neue Anstellung am Flughafen gefunden.

Weitere Partner Der Aktion "Spende dein Pfand"