Regranulate – wirtschaftlich, umweltfreundlich, vielfältig

Recyclingkunststoff wie Systalen und andere Rezyklate sind als Sekundärrohstoff inzwischen für eine Vielzahl von Herstellungsprozessen geeignet. Als Spritzguss-Kunststoff für Rohre und Drainagerohre, für Fassadenverkleidungen, Profile, Paletten oder sogar nachhaltige Reinigungsmittelflaschen – die Einsatzmöglichkeiten für Rezyklate des Grünen Punkts sind vielfältig und auch für höchst anspruchsvolle Anwendungen geeignet.

 

Schauen Sie sich an, was in Zusammenarbeit mit uns möglich ist.

Die Jokey-Story

Jokey Group

Mit dem „Jokey Eco Concept“ setzt das Unternehmen aus dem Bergischen Land Maßstäbe. Immer mehr Großkunden der Jokey Group setzen auf die nachhaltigen Gebinde, bei denen Systalen zum Einsatz kommt. Das RAL-Gütezeichen „% Recyclingkunststoff“ zeigt an, dass hier Recyclingkunststoff verwendet wird, der aus dem Gelben Sack und der Gelben Tonne zurückgewonnen wurde.

 

Jetzt zur Jokey Story!

Gies

Der Grüne Punkt hat in Zusammenarbeit mit Gies Kunststoffe ein Rezyklat für eine ganz besondere Produktlinie entwickelt: die Gies Ecoline-Serie. Alle Artikel, z. B. Einkaufskörbe, sind aus 100 % Systalen Kunststoffrezyklat (Polypropylen – PP) vom Grünen Punkt gefertigt.

 

Jetzt zur Gies Story!

Werner & Mertz

Dem Grünen Punkt ist für Werner & Mertz die Entwicklung eines Recyclingkunststoffes aus der Quelle Gelber Sack gelungen, der eine neue Dimension in der Rezyklatherstellung darstellt.

 

Jetzt zur Werner & Mertz Story!

Pöppelmann

Der Grüne Punkt und Pöppelmann entwickelten im Geschäftsbereich TEKU gemeinsam die Pflanztöpfe in der Farbe Recycling Blue. Pöppelmann legt damit den Grundstein für eine eigene nachhaltige Produktentwicklung und Produktion.

 

Jetzt zur Pöppelmann Story!