Der Grüne Punkt - 31. Oktober 2019

Aus dem Regal ins Regal

RAL-Gütezeichen für Rezyklate aus dem Gelben Sack / Wertvolle Kennzeichnung für Verbraucherinnen und Verbraucher

Köln, 31. Oktober 2019. Gelbe Säcke und Tonnen bieten dem Verbraucher die Möglichkeit, Verkaufsverpackungen auf leichtem Weg zu entsorgen. Gelber Sack und Gelbe Tonne tragen somit zum Schutz der Umwelt bei, denn die Verwertung und das Recycling von Kunststoffen schonen natürliche Ressourcen. Welches der beiden Sammelgefäße zum Einsatz kommt, hat oft praktische Gründe. So kann ein Gelber Sack in engen Innenstädten, in denen es wenig Platz gibt, vorteilhafter sein als eine Gelbe Tonne.

Das RAL-Gütezeichen

Für mehr Transparenz in Sachen Recyclingkunststoff aus dem Gelben Sack oder der Gelben Tonne sorgt ein neues Siegel. Produkte aus Verpackungen, die in Gelben Säcken und Tonnen entsorgt wurden, können damit eindeutig gekennzeichnet werden. Das neue RAL-Gütezeichen „%-Recycling-Kunststoff“ hat das RAL-Anerkennungsverfahren erfolgreich abgeschlossen und kann nun verwendet werden.

„Ressourcenschonende Produkte aus Kunststoff, deren Rohstoff aus dem Gelben Sack stammt, erhalten damit eine eindeutige Kennzeichnung und einen Marketingvorteil. Verbraucherinnen und Verbraucher bekommen mit dem Gütezeichen die von der Politik geforderte verlässliche Orientierungshilfe für ihren Einkauf“, sagt Michael Wiener, CEO des dualen Systems Der Grüne Punkt. „Zugleich macht das Gütezeichen dem Verbraucher bewusst, dass Abfalltrennung die Basis echter Kreislaufwirtschaft ist.“

Das neue RAL-Gütezeichen für Rezyklate aus Gelben Säcken und Tonnen schafft demnach ein Bewusstsein für den nachhaltigen und ressourcenschonenden Umgang mit Verpackungen. Denn umweltverträgliche Verpackungen werden zunehmend beliebter bei den Konsumenten, die dank des Gütezeichens hochwertige Produkte nun schneller erkennen können.

„Mit dem RAL-Gütezeichen Recyclingkunststoff können Mitglieder der Gütegemeinschaft dokumentieren, dass Kunststoffe aus dem Gelben Sack, der Gelben Tonne oder ähnlichen haushaltsnahen Sammelsystemen hochwertig verwertet und in ihren neuen Verpackungen oder Produkten eingesetzt werden“, erläutert Dr. Ina-Maria Becker, die geschäftsführende Vorsitzende der Gütegemeinschaft. Der genaue prozentuale Anteil wird dabei ausgewiesen. „Die Gütegemeinschaft wird der Entwicklung der Recyclingkunststoffe Schwung verleihen und ist offen für alle interessierten Unternehmen, Verbände und Organisationen “, hebt Dr. Becker hervor.

Auch für Inverkehrbringer von Verpackungen ist das Gütesiegel für Rezyklate aus Gelben Säcken und Tonnen vorteilhaft, da sie durch seine Nutzung den Einsatz von Rezyklaten gemäß §21 Verpackungsgesetz transparent und lückenlos nachweisen können.

Der Grüne Punkt hat gemeinsam mit Partnern beim RAL Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung die Gütegemeinschaft Rezyklate aus haushaltsnahen Wertstoffsammlungen e. V. gegründet. Der Verein macht es sich zur Aufgabe, den lückenlosen Nachweis der Herkunft von Sekundärrohstoffen aus dem Gelben Sack oder der Gelben Tonne zu sichern und transparent und nachvollziehbar bis zum Einsatz in neuen Produkten oder Verpackungen abzubilden. Das RAL-Gütezeichen gibt es auf Deutsch und Englisch.

Mehr dazu unter www.ral-rezyklat.de.

Ansprechpartner:
Norbert Völl, Tel.: 0 22 03 / 937-507

Über die Gruppe mit dem Grünen Punkt:
Die Unternehmen des Grünen Punkts sind als Dienstleister für die erweiterte Produzentenverantwortung, als führender Sekundärrohstofflieferant für Kunststoffe und als Premium-Produzent von Kunststoffrezyklaten der Lösungsanbieter für die Bedürfnisse der Kreislaufwirtschaft. Die Der Grüne Punkt – Duales System Deutschland GmbH ist der Marktführer der dualen Systeme in Deutschland und steht für intelligente Rücknahmesysteme sowie die Entwicklung und Vermarktung innovativer Rezyklate und Dienstleistungen. Die Systec Plastics stellt an den Standorten Eisfeld und Hörstel Premiumrezyklate der Marke Systalen für den internationalen Markt her. Die Unternehmen sind in der DSD – Duales System Holding GmbH & Co. KG zusammengefasst.

Kontakt &
Beratung
x

Für Neukunden


Telefon: 02203 937 557

[Mo-Fr von 9.00 - 17.00 Uhr]

E-Mail: anfrage@gruener-punkt.de


Für Bestandskunden


Telefon: 02203 937 550

[Mo-Fr von 9.00 - 17.00 Uhr]

E-Mail: kundencenter@gruener-punkt.de