Der Grüne Punkt - 28. Oktober 2020

Das neue Label „Recyclingfähig“

Nachhaltige Verpackungen mit Auszeichnung / Der Grüne Punkt ruft mit renommiertem Partner eine verlässliche Kennzeichnung zur Recyclingfähigkeit ins Leben

Das neue Label „Recyclingfähig“

Köln, 28. Oktober 2020. Richtige Mülltrennung ist eine wichtige Voraussetzung für das Recycling. Woran aber erkennen VerbraucherInnen, ob eine Verpackung überhaupt recyclingfähig ist? Gerade Kunststoffverpackungen ist das ohne Expertenwissen kaum anzusehen – und es mangelt an entsprechenden, verlässlichen Kennzeichnungen.

Doch das ändert sich jetzt: Das neue Label „Recyclingfähig“ vom Grünen Punkt bestätigt die sehr gute Recyclingfähigkeit einer Verpackung. Die Vergabe des Labels ist an strenge Bedingungen geknüpft:

  • Für die Verpackung gibt es nach dem Gebrauch ein funktionierendes Sammelsystem (Gelbe Tonne, Gelber Sack, Wertstoffinseln).
  • Sie kann in den verfügbaren Sortieranlagen von den dort vorhandenen Maschinen erkannt und in die richtige Sortierfraktion sortiert werden.
  • Der Wertstoffanteil muss für ein hochwertiges Recycling verfügbar sein, z. B. für einen Recyclingkunststoff wie Systalen.
  • Das Institut cyclos-HTP hat eine Recyclingfähigkeit von mehr als 90 Prozent bescheinigt.

„Mit dem neuen Label ‚Recyclingfähig‘ gibt es jetzt eine Kennzeichnung, auf die Verbraucherinnen und Verbraucher sich verlassen können, weil eine wirkliche Zertifizierung dahinter steht“, erklärt Jörg Deppmeyer, Geschäftsführer Der Grüne Punkt. „Unser Label schafft Transparenz und zeigt den EndverbraucherInnen, dass die betreffende Verpackung für das Recycling  gestaltet wurde – jetzt liegt es an ihnen, die Verpackung richtig zu trennen.“

Das Institut cyclos-HTP, der Partner des Grünen Punkts, wurde im Mai 2014 als Unternehmen zur Klassifizierung, Begutachtung und Testierung der Recyclingfähigkeit von Verpackungen und Waren sowie Forschung und Entwicklung auf diesem Gebiet von den Gesellschaftern der cyclos GmbH und der Ingenieurgesellschaft HTP GmbH & Co. KG mit Sitz in Aachen gegründet. Geschäftsführer des Institutes sind Sandra Beckamp und Dr.-Ing. Joachim Christiani, einer der führenden Experten auf dem Gebiet der Sortier- und Verwertungstechnik in Europa.

www.recyclingfaehig.de

Ansprechpartner:
Norbert Völl, Tel.: +49 2203 937507

Über die Gruppe mit dem Grünen Punkt:
Die Unternehmen des Grünen Punkts sind als Dienstleister für die erweiterte Produzentenverantwortung, als führender Sekundärrohstofflieferant für Kunststoffe und als Premium-Produzent von Kunststoffrezyklaten der Lösungsanbieter für die Bedürfnisse der Kreislaufwirtschaft. Die Der Grüne Punkt – Duales System Deutschland GmbH (DSD) hat mit dem Grünen Punkt als ihrem Markenzeichen das duale System in Deutschland mit eingeführt und aufgebaut und steht für intelligente Rücknahmesysteme sowie die Entwicklung und Vermarktung innovativer Rezyklate und Dienstleistungen. Die Systec Plastics stellt an den Standorten Eisfeld und Hörstel Premiumrezyklate der Marke Systalen für den internationalen Markt her. Die Unternehmen sind in der DSD – Duales System Holding GmbH & Co. KG zusammengefasst.

Kontakt &
Beratung
x

Für Neukunden

Telefon: 02203 937 557

[Mo-Fr von 9.00 - 17.00 Uhr]

E-Mail: anfrage@gruener-punkt.de


Für Bestandskunden

Telefon: 02203 937 550

[Mo-Fr von 9.00 - 17.00 Uhr]

E-Mail: kundencenter@gruener-punkt.de