Der Grüne Punkt - 17. Juni 2019

Vor dem Abflug Gutes tun

Aktion „Spende Dein Pfand“ am Flughafen Schönefeld gestartet

Spende Dein Pfand am Flughafen Berlin-Schönefeld (Bild: Ekaterina Zershchikova / Flughafen Berlin Brandenburg GmbH)

Berlin/Köln, 17. Juni 2019. Am Flughafen Schönefeld können Passagiere ihre Pfandflaschen ab sofort zugunsten bedürftiger Menschen in der Region spenden. Die Flughafengesellschaft, der Grüne Punkt, der Bildungs- und Beschäftigungsträger Goldnetz und die Berliner Tafel haben das Kooperationsprojekt „Spende Dein Pfand“ am 17. Juni 2019 am Flughafen Schönefeld gestartet und insgesamt acht Sammeltonnen in den Abflugterminals A, B, C und D aufgestellt. Vor zwei Jahren wurde die bundesweite Pfandaktion am Flughafen Berlin-Tegel eingeführt. Dort kamen bisher über 420.000 Euro Spendengeld für die Berliner Tafel zusammen. Durch die gemeinsame Initiative wurden zudem 23 Arbeitsplätze für Langzeitarbeitslose geschaffen.

Innerhalb der Europäischen Union dürfen Passagiere bei einer Flugreise lediglich Flüssigkeitsbehälter bis 100 ml im Handgepäck mitführen. Getränkeflaschen werden daher oft vor der Sicherheitskontrolle noch schnell ausgetrunken und entsorgt. Die neuen Plexiglas-Sammeltonnen mit der Aufschrift „Spende Dein Pfand“ finden Passagiere daher in unmittelbarer Nähe der Sicherheitskontrollen auf den Abflugebenen der Terminals. Gesammelt werden sämtliche Ein- und Mehrwegpfandflaschen, unabhängig davon, aus welchem Pfandsystem sie stammen.

Neben der Unterstützung für die Projekte der Berliner Tafel bietet „Spende Dein Pfand“ an den Flughäfen Tegel und Schönefeld Jobperspektiven für Langzeitarbeitslose. Denn für die regelmäßige Leerung, Reinigung und die anschließende Sortierung der Pfandgebinde sind Pfandbeauftragte verantwortlich, die eigens für das soziale Projekt bei der Goldnetz gGmbH beschäftigt sind. Mit Hilfe des Grünen Punkts werden die Flaschen zur Verwertung in den Recycling-Kreislauf eingespeist und das Pfand eingezogen.

Dr. Manfred Bobke-von Camen, Geschäftsführer Personal der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH: „Die Pfandtonnen sind nicht nur ein praktischer Service für unsere Fluggäste, sondern generieren ein beeindruckendes Spendenaufkommen für Menschen in der Hauptstadtregion, die diese Unterstützung dringend benötigen. Am Flughafen Tegel hat uns „Spende Dein Pfand“ absolut überzeugt, daher freuen wir uns sehr, dass wir das Projekt in bewährter Partnerschaft nun auch in Schönefeld an den Start bringen.“

Norbert Völl, Pressesprecher Der Grüne Punkt: „Wir helfen ganz besonders gern dabei, die Erfolgsstory von ‚Spende Dein Pfand‘ am Flughafen Tegel nun am Flughafen Schönefeld fortzusetzen. Mit den kleinen Spenden können Fluggäste Großes bewirken und das Recycling fördern – das macht das Projekt so nachhaltig.“

Karin Pfluger, Stellvertretende Geschäftsführerin Goldnetz gGmbH: „Wir sind sehr stolz nun auch am Flughafen Schönefeld den Fluggästen die Möglichkeit geben zu können, ihre Pfandflaschen in den Verwertungskreislauf zurückführen zu können. Somit kommt das bisher weggeworfene Pfandgeld einem wohltätigen sinnvollen Zweck zugute und entlastet zusätzlich die Umwelt. Zudem verschafft das Projekt Langzeitarbeitssuchenden den Zugang zu einem sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis in Voll- oder Teilzeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt. Unsere Pfandbeauftragten stehen voll und ganz hinter dem Projekt und freuen sich nun auch am Flughafen Schönefeld fleißig sammeln zu können.“

Sabine Werth, Gründerin und Vorsitzende der Berliner Tafel e.V.: „‚Spende Dein Pfand‘ ist ein großartiges Projekt, weil es Nachhaltigkeit und soziales Engagement gelungen miteinander verbindet. Die Berliner Tafel freut sich sehr, Kooperationspartnerin zu sein! Wir unterstützen 125.000 bedürftige Menschen pro Monat mit Lebensmitteln und finanzieren unsere Arbeit ausschließlich durch Spenden und Mitgliedsbeiträge. Herzlichen Dank an alle Unterstützer*innen!“

Bild: Ekaterina Zershchikova / Flughafen Berlin Brandenburg GmbH

Ansprechpartner:
Norbert Völl, Tel.: 0 22 03 / 937-507

Über die Gruppe mit dem Grünen Punkt:
Die Unternehmen des Grünen Punkts sind als Dienstleister für die erweiterte Produzentenverantwortung, als führender Sekundärrohstofflieferant für Kunststoffe und als Premium-Produzent von Kunststoffrezyklaten der Lösungsanbieter für die Bedürfnisse der Kreislaufwirtschaft. Die Der Grüne Punkt – Duales System Deutschland GmbH (DSD) ist der Marktführer der dualen Systeme in Deutschland und steht für intelligente Rücknahmesysteme sowie die Entwicklung und Vermarktung innovativer Rezyklate und Dienstleistungen. Die Systec Plastics stellt an den Standorten Eisfeld und Hörstel Premiumrezyklate der Marke Systalen für den internationalen Markt her. Die Unternehmen sind in der DSD – Duales System Holding GmbH & Co. KG zusammengefasst.

Kontakt &
Beratung
x

Für Neukunden

Telefon: 02203 937 557

[Mo-Fr von 9.00 - 17.00 Uhr]

E-Mail: anfrage@gruener-punkt.de


Für Bestandskunden

Telefon: 02203 937 550

[Mo-Fr von 9.00 - 17.00 Uhr]

E-Mail: kundencenter@gruener-punkt.de