DGNB Zertifikat in Platin für neues Gebäudes des Grünen Punkts

Innenausbau entspricht höchsten Nachhaltigkeitsanforderungen / Zahlreiche Produkte aus Systalen® verwendet

News Bild Dr. Christine Lemaitre, Geschäftsführender Vorstand der DGNB, übergibt die Plakette zum DGNB Zertifikat in Platin an Michael Wiener, CEO Der Grüne Punkt (Bild: Jan Knoff/Der Grüne Punkt).

Köln, 14. Dezember 2020. Der Grüne Punkt hat nach dem Bezug des neuen Hauptgebäudes die Zertifizierung des Innenausbaus durch die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) abgeschlossen und das DGNB Zertifikat in Platin erhalten. „Unser neues Gebäude spiegelt unseren Anspruch wider, nachhaltig zu wirtschaften“, sagte Michael Wiener, CEO Der Grüne Punkt, bei der Übergabe von Zertifikat und Plakette durch die DGNB. „Die erfolgreiche Zertifizierung durch die DGNB ist für mich daher ein außerordentlich wichtiger Meilenstein.“

 

Dr. Christine Lemaitre, Geschäftsführender Vorstand der DGNB, übergab die Platin-Plakette anlässlich einer Begehung des Gebäudes an Michael Wiener: „Ein DGNB Zertifikat in Platin ist der beste Beleg dafür, dass bei dem Gebäude höchste Nachhaltigkeitsanforderungen nicht nur geplant, sondern tatsächlich umgesetzt wurden. Außerdem zeigt es, dass das Unternehmen den Umgang mit seinen Gebäuden als zentralen Bestandteil einer ganzheitlichen Nachhaltigkeitsstrategie versteht.“

 

Die Zertifizierung des Innenausbaus nach den umfangreichen Kriterien der DGNB wurde bereits vor über einem Jahr angestoßen. Baubegleitend wurden die verwendeten Baustoffe zum Innenausbau geprüft und freigegeben sowie Innenraumluft- und Akustikmessungen durchgeführt. Neben Gesundheit, Nutzerfreundlichkeit und Funktionalität wurde auch die ökologische und ökonomische Qualität des Innenausbaus bewertet.

 

Für die MitarbeiterInnen des Grünen Punkts bietet das neue Gebäude mit flexiblen Raumkonzepten, ergonomisch gestalteten Arbeitsplätzen, begrüntem Atrium sowie Außenterrasse und Rekreationsräumen eine angenehme und produktive Arbeitsatmosphäre. Dazu gehören auch eine verkehrsgünstige Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr sowie die Aufladestationen für Elektro-Autos sowie E-Bikes im Rahmen eines ganzheitlichen Mobilitätskonzeptes.

 

Verschiedenste Produkte von Fußböden bis hin zu Möbeln sind ganz oder teilweise aus dem Recyclingkunststoff Systalen® vom Grünen Punkt hergestellt – ohne Qualitätseinschränkungen gegenüber herkömmlichen Produkten. Sie tragen wesentlich dazu bei, aus dem neuen Haus ein nachhaltiges Gebäude zu machen und den hohen DGNB Standard zu erreichen. „Wir wollen zeigen, dass wir das, was wir bei verschiedenen Stakeholdergruppen fordern, auch selbst leben. Das DGNB Zertifikat in Platin ist eine wichtige Bestätigung“, so Wiener abschließend.

 

Bildunterschrift: Dr. Christine Lemaitre, Geschäftsführender Vorstand der DGNB, übergibt die Plakette zum DGNB Zertifikat in Platin an Michael Wiener, CEO Der Grüne Punkt (Bild: Jan Knoff/Der Grüne Punkt).

 

Ansprechpartner: Norbert Völl, Tel.: +49 2203 937507

 

Über die Gruppe mit dem Grünen Punkt:
Die Unternehmen des Grünen Punkts sind als Dienstleister für die erweiterte Produzentenverantwortung, als führender Sekundärrohstofflieferant für Kunststoffe und als Premium-Produzent von Kunststoffrezyklaten der Lösungsanbieter für die Bedürfnisse der Kreislaufwirtschaft. Die Der Grüne Punkt – Duales System Deutschland GmbH (DSD) hat mit dem Grünen Punkt als ihrem Markenzeichen das duale System in Deutschland mit eingeführt und aufgebaut und steht für intelligente Rücknahmesysteme sowie die Entwicklung und Vermarktung innovativer Rezyklate und Dienstleistungen. Die Systec Plastics stellt an den Standorten Eisfeld und Hörstel Premiumrezyklate der Marke Systalen für den internationalen Markt her. Die Unternehmen sind in der DSD – Duales System Holding GmbH & Co. KG zusammengefasst.

 

Verschiedenste Produkte von Fußböden bis hin zu Möbeln sind ganz oder teilweise aus dem Recyclingkunststoff Systalen® vom Grünen Punkt hergestellt (Bild: Jan Knoff/Der Grüne Punkt).