Recycling live in Eisfeld

Danone besucht den Grünen Punkt bei der Systec Plastics Eisfeld im Werk in Thüringen.

News Bild

Folienabfälle aus dem Gelben Sack und der Gelben Tonne sind kein Müll, sondern wertvolle Rohstoffe. Davon ist man jedenfalls bei der Systec Plastics Eisfeld in Thüringen überzeugt: Aus Verpackungsfolien, die in Deutschlands Haushalten getrennt gesammelt wurden, stellt das Werk Jahr für Jahr ca. 28.000 Tonnen neuen Kunststoff der Marke Systalen® her. Und der wird dann zu einem immer größeren Anteil wieder in neuen Folien eingesetzt.

 

Über das Verfahren informierten sich Danone-Mitarbeiter bei einem Besuch der Anlage. Danone, einer der größten Lebensmittelhersteller weltweit, hat sich ehrgeizige Ziele gesetzt, was die Recyclingfähigkeit seiner Verpackungen und den Einsatz von Rezyklaten angeht. Verfahren wie das der Systec Plastics Eisfeld können dabei entscheidend helfen, auch wenn die daraus entstehenden Rezyklate nicht für Verpackungen mit Lebensmittelkontakt eingesetzt werden dürfen.

 

Bildunterschrift: Thorsten Weber (M.) vom Grünen Punkt führte Michael Stumpf (r.) und seinen Kollegen von Danone Deutschland durch die Anlage.