So geht Kreislaufwirtschaft: Graue Dose ist Innovation in der Reinigungsmittelbranche

JEMAKO führt Dosenverpackung aus Systalen vom Grünen Punkt ein

News Bild Die neue kreislauffähige Dose für Haushaltspflegemittel aus Systalen

Köln, 15.07.2020. Wegweisend – mit JEMAKO bekennt sich ein renommierter Hersteller von Wasch-, Putz und Reinigungsmitteln nicht nur zur Nachhaltigkeit, sondern will den geschlossenen Kreislauf für seine Kunststoffdosen. Gemeinsam mit dem Grünen Punkt hat er dazu eine innovative Lösung entwickelt und beweist, das graue Dosen im Wettlauf um die Verbrauchergunst absolut mithalten können. Der Recyclingkunststoff für die neuen JEMAKO Dosen basiert auf der  Rohstoffquelle Gelber Sack und Gelbe Tonne, das heißt über die haushaltnahe Erfassung werden Verpackungen gesammelt , anschließend in modernen Sortieranlagen nach Materialarten sortiert und schließlich soweit hochwertig  aufbereitet, dass die jeweiligen Materialien wieder in Verpackungen und Produkten eingesetzt werden können. Mögliche Farbschwankungen des grauen Recyclingkunststoffes nimmt der Reinigungsmittelhersteller bewusst in Kauf und  verzichtet bei den Dosen auf das Einfärben der Rezyklat-Rohstoffe und damit auf unnötigen Einsatz von Chemikalien. Das gewährleistet, dass die Dosen problemlos in den Wertstoffkreislauf zurückgeführt werden können.



Mit dieser Umstellung auf vollständig kreislauffähige Dosen für all seine Haushaltsreinigungsprodukte, die in Dosen verpackt sind, macht das Unternehmen nun einen weiteren, konsequenten Schritt auf dem Weg hin zu maximal nachhaltigen Reinigungslösungen. Vor dem Hintergrund gängiger Gestaltungsmaßstäbe im Verpackungsdesign von Reinigungsmitteln eine ebenso unkonventionelle wie progressive Entscheidung: In der Reinigungsmittelbranche, in der Weiß als Symbol für Sauberkeit und Frische dominiert, bricht die graue Rezyklat-Dose deutlich mit Konsumgewohnheiten. Für JEMAKO ist die graue Dose ein mutiger Schritt, mit dem das Unternehmen ein prominentes Zeichen im Verpackungsdesign von Reinigungsprodukten setzt und seine Vorreiterrolle am Markt beweist, für den Grünen Punkt ist dies ein sehr gutes Beispiel für die Zukunft des Verpackungsrecyclings.

 

Ansprechpartner:

Norbert Völl, Tel.: +49 2203 937507

 

Über die Gruppe mit dem Grünen Punkt:

Die Unternehmen des Grünen Punkts sind als Dienstleister für die erweiterte Produzentenverantwortung, als führender Sekundärrohstofflieferant für Kunststoffe und als Premium-Produzent von Kunststoffrezyklaten der Lösungsanbieter für die Bedürfnisse der Kreislaufwirtschaft. Die Der Grüne Punkt – Duales System Deutschland GmbH (DSD) hat mit dem Grünen Punkt als ihrem Markenzeichen das duale System in Deutschland mit eingeführt und aufgebaut und steht für intelligente Rücknahmesysteme sowie die Entwicklung und Vermarktung innovativer Rezyklate und Dienstleistungen. Die Systec Plastics stellt an den Standorten Eisfeld und Hörstel Premiumrezyklate der Marke Systalen für den internationalen Markt her. Die Unternehmen sind in der DSD – Duales System Holding GmbH & Co. KG zusammengefasst.