Kunststoffrecycling lohnt sich immer

Gelber Sack – was kommt rein?

Eine der am häufigsten gestellten Fragen an den Grünen Punkt lautet: Welcher Müll darf in den Gelben Sack und was passiert damit?

In den Gelben Sack und die Gelbe Tonne gehören Leichtverpackungen (LVP), also Verpackungen aus Kunststoff, Aluminium, Weißblech oder Verbundmaterialien wie Getränkekartons. Kunststoffe aus der gelben Wertstoffsammlung werden im Recyclingprozess zu dem Regranulat Systalen, einem Grundstoff für neue Kunststoffprodukte, verarbeitet. Mülltrennung über den Gelben Sack und die Gelbe Tonne sorgt so aktiv für neuen Rohstoff. Und das ist nicht alles: Kunststoffrecycling und -verwertung über den Gelben Sack spart im Vergleich zur Verbrennung des Kunststoffes in einer Müllverbrennungsanlage rund 1,26 Tonnen CO2 je Tonne Kunststoff! Zudem wird der Kunststoff in einem geschlossenen Kreislauf gehalten – das spart natürliche Ressourcen und schont somit die Umwelt.

Wie wir vom Grünen Punkt Kunststoff recyceln, erklärt unser Film

Ist Kunststoffrecycling effektiv und warum recycelt man Kunststoff?

Die Zahlen der letzten Jahre sprechen eine klare Sprache: Allein 2015 wurden durch Recycling und Verwertung von 2,1 Millionen Tonnen gebrauchter Verkaufsverpackungen und anderer Abfälle durch den Grünen Punkt knapp 52 Milliarden Megajoule an Primärenergie eingespart und der Ausstoß von 1,3 Millionen Tonnen Kohlendioxid-Äquivalenten vermieden.

Der Grüne Punkt recycelt konstant deutlich mehr Verpackung aus Kunststoff, als die Vorgaben der Verpackungsverordnung fordern. Kunststoffrecycling lohnt sich auch wirtschaftlich und die Regranulate aus gebrauchten Kunststoffverpackungen, wie etwa Systalen, das Regranulat vom Grünen Punkt, können heute Neu-Kunststoff bei vielen Anwendungen ersetzen.

Umweltbilanz

Die Umweltbilanz des Grünen Punkts

Die Vorteile für Mensch und Umwelt durch Recycling in Zahlen!

Alle Daten und Fakten

Was darf in den Gelben Sack?

In die Gelbe Tonne, den Gelben Sack und die entsprechenden Sammelbehälter auf den Wertstoffhöfen gehören Leichtverpackungen, also Verpackungen aus Metallen wie Aluminium und Weißblech, Verbundstoffe wie Getränkekartons und natürlich Verpackungen aus Kunststoff. Saubere Trennung ist die Voraussetzung für ein hochwertiges Kunststoffrecycling. Es gibt jedoch einige Dinge, die nicht hineingehören. Die praktische Trennhilfe des Grünen Punkts beseitigt alle Zweifel bei der Müllsortierung. Einfach ausdrucken und aufhängen!

Trennhilfe downloaden

Weitere Fragen zum Kunststoffrecycling?

Für Ihre Fragen zum Kunststoffrecycling nutzen Sie einfach und unkompliziert unser Kontaktformular. Wir freuen uns auf Feedback, Input, Hinweise und sachliche Anmerkungen!

Frage stellen

Weiteres Im Thema Recycling-Tipps