Was bedeutet der Grüne Punkt?

Der Grüne Punkt ist ein geschütztes Markenzeichen der Der Grüne Punkt – Duales System Deutschland GmbH (DSD) und steht für eine funktionierende Kreislaufwirtschaft, also die konsequente Nutzung von Wertstoffen aus Abfällen. Mit der permanenten Weiterentwicklung des Recyclings führt der Grüne Punkt immer mehr Wert- und Rohstoffe einer Verwertung und einem neuen Nutzen zu. Das schützt endliche Ressourcen, das Klima und die Umwelt.

Ist der Grüne Punkt auf eine Verpackung gedruckt, so zeigt der Hersteller dieser Verpackung damit, dass er die Pflichten der Verpackungsverordnung erfüllt. Aber auch Verpackungen ohne Grünen Punkt dürfen in die Getrenntsammlung. Wie das funktioniert, wissen Sie sicher: Glas in die Glascontainer, Papier und Pappe in die Altpapiersammlung und Leichtverpackungen aus Kunststoff, Metall und Verbundstoffen in den Gelben Sack oder die Gelbe Tonne.

Fragen zum Grünen Punkt, zum dualen System oder zum Recycling?

Wir freuen uns über Ihr Feedback, Hinweise und sachliche Anmerkungen. Nutzen Sie am einfachsten und ganz unkompliziert unser Kontaktformular. Wir sind gespannt und antworten Ihnen schnellstmöglich!

Wen geht der Müll in der Tonne etwas an? Uns alle!

Effizientes Recycling ist die Zukunft und die Wegwerfgesellschaft gehört hoffentlich bald der Vergangenheit an. Denn nur mit Umdenken und konkreten Lösungen können wir sicherstellen, dass die Umwelt langfristig geschont wird und künftigen Generationen ausreichend Ressourcen und Rohstoffe zur Verfügung stehen. Das ist ein wesentlicher Grund, warum der Grüne Punkt „Macht was draus“ als eine Maxime gewählt hat.

Als die Verpackungsverordnung Industrie und Handel zur Rücknahme und Verwertung ihrer Verpackungen verpflichtete, gründeten Handel und Industrie den Grünen Punkt als zweites (duales) System neben dem öffentlich-rechtlichen Abfallentsorgungssystem. Seit 1991 nehmen wir Verpackungsmüll zurück und gewinnen daraus Sekundärrohstoffe, die zurück in den Wirtschaftskreislauf fließen. Und zwar mit Erfolg! 2015 haben wir mit dem grünen Punkt rund 2,1 Millionen Tonnen Abfälle recycelt und durch das Wertstoffrecycling fast 1,3 Millionen Tonnen Emissionen an CO2-Äquivalenten vermieden. Auch die Zukunft klingt vielversprechend: Jahr für Jahr erfüllt das duale System Der Grüne Punkt die Quoten aus der Verpackungsverordnung und übertrifft sie sogar.

So funktioniert’s! Wertstoffkreislauf und duales System

Wertstoffkreisläufe zu schließen, also Wertstoffe aus Abfällen über hochwertiges Recycling so lange wie möglich in einem Wirtschaftskreislauf zu führen, ist für den Grünen Punkt Vision und Aufgabe zugleich. Das duale System Der Grüne Punkt ist das verbindende Element zwischen Hersteller, Industrie und Verbraucher und sorgt für die Sammlung, Sortierung und Verwertung von Verpackungsmüll. 

Im Wertstoffkreislauf werden dann Metalle wie Aluminium zu neuen Metallprodukten, Altglas wird zu neuem Behälterglas, Altpapier zur Rohstoffquelle für neues Papier und Kunststoff aus Gelbem Sack und Gelber Tonne wird zu neuen Kunststoffprodukten. Und damit genau das möglichst einfach und effizient gelingt, gibt es bei uns getrennte Sammelbehältnisse für Verpackungen.

In Deutschland sind aktuell zehn duale Systeme zugelassen, die die Gelbe Tonne bzw. die Gelben Säcke, die Altglascontainer und Papiertonnen zur Sammlung gebrauchter Verkaufsverpackungen nutzen. Die Der Grüne Punkt – Duales System Deutschland GmbH mit dem Grünen Punkt als Markenzeichen hat als erstes, duales System dieses haushaltsnahe Rückholsystem aufgebaut und ist bis heute Marktführer.

Mülltrennung. So gelingt gemeinsam eine saubere Zukunft!

Eine saubere Abfalltrennung und damit die Trennung von Wertstoffen ist wesentlich für effizientes Recycling. In Deutschland haben die meisten Haushalte Sammelbehälter für fünf unterschiedliche Abfallarten: Glas, Papier, Pappe und Karton, Leichtverpackungen (LVP) aus Kunststoff, Aluminium, Weißblech und Verbundmaterialien sowie Restmüll und Bioabfall. Und im Grunde ist Mülltrennen ganz einfach: Papier, Kartonagen und Verpackungen aus Pappe oder Karton kommen in die Altpapiersammlung; farblich sortierte Flaschen und Behälterglas in den Altglascontainer (blaues Glas kommt übrigens in den Grünglas-Container!) In die Gelbe Tonne bzw. den Gelben Sack gehören ausschließlich Leichtverpackungen aus Metall, Verbundmaterial und Kunststoff. Restmüll und Bioabfall haben jeweils eigene Tonnen.

Zahlreiche Recycling-Tipps, Wissenswertes zur Mülltrennung und zum Grünen Punkt sowie eine praktische Trennhilfe zum dualen System finden Sie hier!

Der Grüne Punkt – Recycling ist Zukunft!

Dass der Grüne Punkt funktioniert, lässt sich bildhaft mit Zahlen belegen – allein die Masse der 2015 recycelten Verpackungen würde 95.000 LKW füllen. Das entspricht einer Schlange aneinandergereihter LKW von Berlin bis Rom. Und durch das Wertstoffrecycling dieser Menge wurden fast 1,3 Millionen Tonnen CO2 Äquivalente eingespart. Um sich diesen Wert vorstellen zu können: Damit könnten fast 120.000 Passagiere in der Economy-Class um die Welt fliegen!

Das sind nicht die einzigen Erfolge. So forschen und entwickeln wir seit Jahren auf dem Gebiet des Kunststoffrecyclings und vermarkten unter der Marke Systalen u.a. Premium-Kunststoffgranulate aus den Kunststoffabfällen der Gelben Tonne und des Gelben Sacks, die zu neuen Verpackungen und Produkten verarbeitet werden. Zum Beispiel zu hochwertigen Flaschenverpackungen für die Marke Emsal, die zu 100 Prozent aus Systalen bestehen. Hier gibt es mehr Informationen zu Systalen, seinen ökologischen Vorteilen sowie den zahlreichen Verwendungsmöglichkeiten. Im Bereich Design for Recycling machen wir nachhaltige Verpackungen möglich und erarbeiten gemeinsam mit Herstellern und Verpackungsdesignern Konzepte für die optimale Verwertbarkeit von Verpackungen und sorgen so für hochwertige Sekundärrohstoffe.

Immer gut informiert – der Grüne Punkt im Netz!

Mehr Informationen finden Sie auf unseren Verbraucherseiten – unter anderem Recycling-Tipps, Antworten auf die wichtigsten Fragen zur Mülltrennung und praktische Downloads, wie die Trennhilfe zum Gelben Sack und zur Gelben Tonne. Auf meingruenerpunktblog.de und auf Facebook gibt es regelmäßig Neuigkeiten, Wissenswertes und Interessantes rund um den Grünen Punkt, Recycling und gelebten Umweltschutz. Für Tweets zu Ihrem und unserem grünen Leben folgen Sie uns bei Twitter und auf Instagram gibt es Impressionen zu allem, was uns aktuell bewegt.

Weiteres Im Thema Verbraucher