Sprachen

MENU
20.02.2024 | ONLINE-VERANSTALTUNG Nachhaltige Verpackungen

Die recyclingfähige Verpackung – ein MUSS

Vom Gesetzgeber gefordert, im Markt nachgefragt. Das all-in-one D4R-Seminar vom Grünen Punkt. Neu: Wir besprechen auf Wunsch Verpackungsbeispiele unserer Teilnehmer. 

Termin
  • Datum
    20.02.2024, 10:00
  • Ort Online-Veranstaltung
  • Veranstaltungsende 11:30 Uhr
    Mindestteilnehmerzahl 10 Personen
    Preis 99,- € + MwSt. p.P. Linkversand erfolgt kurz vor dem Termin.
HomeVerpackungslizenzierungVeranstaltungen

Nachhaltige Verpackungen entwickeln, bestehende in Sachen Recyclingfähigkeit verbessern und erfahren, wie sich Recyclingfähigkeit bemessen lässt. Was sagt der deutsche Mindeststandard. Warum das alles wichtig ist? Weil die Politik auf EU-Ebene Druck macht und Verpackungsentwicklung vielfach Zeit braucht.

 

Die Verabschiedung der Europäische Verpackungsverordnung Packaging & Packaging Waste Regulation, kurz PPWR, wird für Anfang 2024 erwartet. Darin wird u.a. ein Vertriebsverbot für Verkaufsverpackungen ab 2030 aufgeführt, die eine Recyclingfähigkeit von weniger als 70 Prozent haben. Zudem sollen Rezyklatanteile in Kunststoffverpackungen bei den EPR-Entgelten („Lizenzentgelten“) berücksichtigt werden. Die PPWR wird nach ihrer Verabschiedung unmittelbar in der gesamten EU in Kraft treten, ohne viel Gestaltungsspielraum in den einzelnen Mitgliedstaaten.

 

Wer also entsprechend recyclingfreundliche Verpackungen auf den Markt bringt, profitiert mit besten Voraussetzungen für den ungehinderten Zugang auf EU-Märkte und dem Ausschöpfen zukünftiger (finanzielle) Anreize für gut recyclingfähige Verpackungen doppelt.

 

Nach diesem Seminar

 

haben Sie einen Überblick zu Politikvorgaben.

  • Einblick in den Entwurf der Europäischen Verpackungsverordnung Packaging & Packaging Waste Regulation

 

kennen Sie die Kriterien für das Design4Recycling und die Messbarkeit der Sortier- und Recyclingfähigkeit von Verpackungen.

  • Sammlung, Sortierung und Recycling gebrauchter Verkaufsverpackungen aus dem Gelben Sack und der Gelben Tonne.
  • Bewertungsmethode zur Bemessung der  Recyclingfähigkeit von Verpackungen
  • Der deutsche Mindeststandard der ZSVR
  • Multifunktionstool zur Einstufung der Recyclingfähigkeit von Verpackungen: CHiRA (CHI Recyclability Assessment)  von cyclos-HTP, die umfassende Lösungsmöglichkeit mit Mehrwert bei der Bemessung der Recyclingfähigkeit von Verpackungen:
    – Ergebnisse (nach Standard HTP) für 30 Länder - gesamte EU + CH + NOR + UK
    – Anwendbarkeit auf alle Materialarten
    – Konformität zu Mindeststandard Zentrale Stelle, DIN EN 13430, DIN EN ISO 14021

 

wissen Sie, was eine Standard-Verpackung zu einer gut recyclingfähigen Verpackung macht und wie Der Grüne Punkt Sie dabei unterstützen kann.

  • Vorstellung von Best Practice Beispielen und neu: Vorstellung von Beispielen mit möglichem Optimierungspotenzial aus der Teilnehmerrunde
  • Vorstellung neuer Trends bei Verpackungsmaterialien
  • Grüner-Punkt-Serviceleistungen

­


 

► Neu: Senden Sie uns Ihre Verpackung zu!


Sie haben Fragen zur Recyclingfähigkeit Ihrer Verpackung? Dann schicken Sie uns gerne nach Ihrer Seminaranmeldung eine Beispielverpackung zu. Wir bauen diese dann in den Praxisteil der Veranstaltung ein. Sollten es zu viele werden, müssen wir leider eine Auswahl treffen.

 


 

Für wen ist diese Onlineveranstaltung wichtig?


Packmittelhersteller, Verpackungsverantwortliche aus den Bereichen Einkauf, Produktentwicklung und QS Food und Non food.

 

Im Anschluss an die Vorträge haben Sie Gelegenheit, Ihre Fragen zu stellen.

Der Grüne Punkt bietet Informationsveranstaltungen zu D4R auch im Rahmen von individuellen Unternehmensworkshops online oder in Präsenz an (kostenpflichtig). Nehmen Sie bei Interesse gerne Kontakt zu uns auf.

Über unsere Referenten:

Dipl.-Kfm. Andreas Kappel ist in seiner Doppelfunktion beim Grünen Punkt als Vertriebsleiter Commercial Development und als Leiter der Unit Design4Recycling Experte für die Gestaltung recyclinggerechter Verpackungen. Eine solche ist Nachhaltigkeit in Reinform, weil ihre Bestandteile dem Wertstoffkreislauf als hochwertige Sekundärrohstoffe erneut zur Verfügung gestellt werden können.


Dipl. Oec.-Troph. Andrea Preil verfügt über eine langjährige Erfahrung im Vertrieb Grüner Punkt und berät Kunden zu den vielfältigen Dienstleistungen der Unternehmensgruppe. Sie ist im Bereich Design4Recycling erste Ansprechpartnerin für interessierte Unternehmen, die die Möglichkeit nutzen wollen, beim Grünen Punkt ihre Verpackungskonzepte auf Recycelbarkeit bestimmen, verbessern oder neu aufsetzen zu lassen..


Die Kosten für die Teilnahme an dieser Live-Onlineveranstaltung inkl. Tagungsunterlage in elektronischer Form (im Nachgang zugestellt) betragen 99,- € + MwSt. p.P. Der Link zur Veranstaltung wird kurz vor dem Termin übermittelt. Die Buchungsbestätigung erfolgt per E-Mail.

Keine Rechtsberatung. Mindestteilnehmerzahl 10 Personen

Die Absage eines Termins durch den Veranstalter aus wichtigem Grund gegen Erstattung der Teilnehmerkosten bleibt vorbehalten.


Fragen beantwortet gerne:


Martina Lützeler-Pauli
Telefon +49 2203 937-263
martina.luetzeler-pauli(at)gruener-punkt(dot)de