Kunststoffe aus der gelben Wertstoffsammlung werden im Recyclingprozess zu dem Regranulat Systalen, einem Grundstoff für neue Kunststoffprodukte, verarbeitet. Mülltrennung über den Gelben Sack und die Gelbe Tonne sorgt so aktiv für neuen Rohstoff. Und das ist nicht alles: Kunststoffrecycling und -verwertung über den Gelben Sack spart im Vergleich zur Verbrennung des Kunststoffes in einer Müllverbrennungsanlage rund 1,26 Tonnen CO2 je Tonne Kunststoff! Zudem wird der Kunststoff in einem geschlossenen Kreislauf gehalten – das spart natürliche Ressourcen und schont somit die Umwelt.

Aus recyceltem Kunststoff werden doch nur Parkbänke ...?

Das ist ein weit verbreiteter Irrtum. Recycelter Kunststoff, auch Rezyklat genannt, kommt heute für die unterschiedlichsten Produkte zum Einsatz und braucht sich hinter neuem Kunststoff nicht zu verstecken. Dank innovativer Technik reicht die Produktpalette von Logistiksystemen, Pflanztöpfen über Einkaufskörben bis hin zu Verpackungen, die in (fast) jedem Supermarkt zu finden sind.

Einkaufskörbe der Gies Ecoline

Kunststoffrecycling mit dem Grünen Punkt

youtube-cover
youtube-cover